Die Bauer Watertechnology-Cup
Sieger 2012 stehen fest


im Einzel hat Daniel Brands
aus Deutschland gewonnen

im Doppel sind die Gewinner
James Cerretani (USA)
und Adil Shamasdin (CAN)

Turniergesamtübersicht als PDF

Foto: Bertram Wagner






Moderator: Alexander Siegmund






Jetzt mitmachen und auf http://www.facebook.com/ATP.Cupeure Fanfrage des Tages stellen
Moderator: Alexander Siegmund






Jetzt mitmachen und auf http://www.facebook.com/ATP.Cupeure Fanfrage des Tages stellen
Moderator: Alexander Siegmund



Die Auflösung des Halloween Gewinnspiels






Jetzt mitmachen und auf http://www.facebook.com/ATP.Cupeure Fanfrage des Tages stellen
Moderator: Alexander Siegmund


Hier die Tipps zu unsere Halloween Tagesquiz
Wer versteckt sich unter der Maske?


Tipps zu 1: Hat die längste Anreise zum Turnier
Tipps zu 2: Ist früher mit seinem Wohnmobil zum Turnier angereist
Tipps zu 3: Einer der größten Spieler des Turniers
Tipps zu 4: Hat eine Wildcard vom DTB erhalten

Jetzt bei Facebook mit raten und eine Eintrittskarte für Freitag gewinnen.
Auflösung ab 18 Uhr (Sollten mehrere richtig getippt haben gewinnt der oder die schnellste)






Jetzt mitmachen und auf http://www.facebook.com/ATP.Cupeure Fanfrage des Tages stellen
Moderator: Alexander Siegmund



Dominik Mefferts Aufwärmmethoden sind fragwürdig, aber äußerst erfolgreich.
Vor seinem Match gegen Kevin Krawietz machte er einen Balljungen
spontan zum Trainigspartner und gewann anschließend 6:3/6:1.
Eine sehr symphatische Aktion!!






Jetzt mitmachen und auf http://www.facebook.com/ATP.Cupeure Fanfrage des Tages stellen
Moderator: Alexander Siegmund






Jetzt mitmachen und auf http://www.facebook.com/ATP.Cupeure Fanfrage des Tages stellen
Moderator: Alexander Siegmund

Die vier Wild-Cards sind nun offiziell bekannt!


Wir freuen uns die Spieler Philipp Petzschner, Kevin Krawietz, Nils Langer und Elias Ymer (Schweden),
beim ATP Bauer Watertechnology CUP 2012 begrüßen zu dürfen.




Ist er noch zu stoppen?!


Ivan Dodig siegte gestern im Viertelfinale von Valencia
gegen die aktuelle 14 der Weltrangliste Marin Cilic mit 6:2/7:6!
Er trifft nun im Halbfinale auf den Spanier David Ferrer!
Wir freuen uns ihn in Eckental begrüßen zu dürfen!




ATP-Tennis-Zirkus macht in Eckental Station
Ab Samstag beginnt das Qualifikationsturnier
ab Montag spielt das Hauptfeld — Finale am 4. November



ECKENTAL – Die Zeit des Wartens auf das diesjährige ATP-Turnier im House of Sports in Eckental ist vorbei,
denn ab Samstag, 27. Oktober (Beginn des Qualifikationsturniers um 9 Uhr),
fliegen wieder die Bälle beim größten Hallentennis-Turnier Süddeutschlands.


Bis zum übernächsten Sonntag (4. November) dreht sich im fränkischen "Tennis-Mekka" alles um den weißen Sport. Auch bei der 16. Auflage dieser Großveranstaltung nichts Neues, was die Klasse des Teilnehmerfeldes betrifft: Der Bauer-Watertechnology- Cup besitzt auch heuer wieder ein illustres Starterfeld, das die beiden engagierten "Macher" – Turnierdirektor Marcus Slany und Turniergründer Markus Giegold – auf die Beine gestellt haben. Angesichts des guten Rufs in der internationalen Tennisszene haben sich namhafte Akteure bis zum Meldeschluss Mitte Oktober registriert.

Nachdem wie alljährlich vier Wild Cards vergeben werden und sich wiederum die vier Sieger der Qualifikation für das Hauptfeld das Startrecht erkämpfen, haben derzeit 22 Spieler aus dreizehn Nationen das Eckental- Ticket fest in der Tasche. Darunter sind auch sechs deutsche Spieler, deren Zahl sich jedoch erhöhen wird, da sowohl das Nachwuchstalent Kevin Krawietz – seines Zeichens Wimbledon- Gewinner im Junioren-Doppel – und auch der Sieger von 2005, Michael Berrer, eine "Freikarte" für das 32er-Feld erhalten werden. Akteure, die in diesem Jahr besser als Nummer 225 (heuer Andrej Martin, Slovakei) auf der ATP-Weltrangliste lagen - vor dem entscheidenden "Cut" - greifen ab Montag in das Hauptfeldgeschehen ein.


Slowene Zemlja als Favorit
Dieses ATP-Challenger-Turnier (30 000 Dollar und "Hospitality"), das außer Denis Gremelmayr (2007/2008) noch kein Spieler zweimal hintereinander gewinnen konnte, wird von der Setzliste her angeführt von Grega Zemlja, der als Nr. 73 der Welt gemeldet war, nun bereits aber auf Rang 50 hoch geschnellt ist. Der Slowene machte beim 550 000 Dollar-Turnier in Wien von sich reden: Als Qualifikant räumte er einen namhaften Spieler nach dem anderen aus dem Weg und schaffte den Sprung ins Finale. Dass da die aktuelle Nr. 8 der Welt, der Argentinier Juan Martin Del Potro, sich knapp in zwei Sätzen (7:5, 6:3) durchsetzen konnte, tat der tollen Turnierwoche in der österreichischen Hauptstadt keinen Abbruch. Die Siege gegen Xavier Malisse, Tommy Haas und insbesondere gegen Janko Tipsarevic (Nr. 9) im Halbfinale sind die beste Visitenkarte für die Ecktentaler Fans. Sollte der 26-jährige Grega Zemlja die Wien-Form abrufen können, dann dürfte er in Eckental nur schwer zu stoppen sein.

Eckental-Erfahrung besitzt er bereits: Im Vorjahr reiste er als Nr. 123 der Welt an, war an Nr. 6 gesetzt, scheiterte aber bereits im zweiten Spiel gegen den Tschechen Jan Hernych in einem Drei-Satz-Tiebreak-Krimi.
Sein bislang bestes Turnierjahr wurde ihm bislang mit 260 000 Dollar an Preisgeldern versüßt. Trotz aller Vorschusslorbeeren wird der Auftritt des Slowenen alles andere als ein Selbstläufer, dafür sind die Herausforderer einfach zu stark. Ein weiter Kreis von Mitfavoriten ist da auszumachen: Da sticht als Erster verständlicherweise der zweite Top-100-Spieler, Rajeev Ram, ins Auge. Die aktuelle Nr. 97 gewann das Eckentaler Turnier 2011 gegen den Slowaken Karol Beck und wird alles daran setzen, das begehrte "Double" zu schaffen. Aber auch der Finalist von 2010, der Belgier Ruben Bemelmans (109), gehört zu den "Jägern", ebenso wie der beste Deutsche auf der Setzliste, Daniel Brands (113).

Publikumsliebling am Start
Sehr zur Freude des Veranstalters und der Fans hat auch heuer Publikumsliebling Dustin Brown wieder gemeldet. Sein lockeres Auftreten bringt immer Stimmung ins House of Sports. Der in Jamaika Geborene (mit deutschen Pass) verlor im Vorjahr im Viertelfinale und will heuer wieder das Finalwochenende auf dem Platz erleben, sprich: mindestens ins Halbfinale oder gar ins Endspiel kommen.

Apropos Top-Spieler: Besonders stolz ist man Jahr für Jahr, wenn man die Spieler zusammenzählt, die von der aktuellen Top 100 bereits in Eckental aufgeschlagen haben. Sage und schreibe 27 Akteure (angeführt vom Kroaten Marin Cilic, Nr. 14) sind es heuer, was die Klasse des Bauer- Watertechnology-Cups eindrucksvoll unterstreicht.

Es hat sich längst herumgesprochen, dass auch abseits der Zuschauer- Tribünen einiges geboten wird. Einige Kostproben: Am Dienstag kommen die Weinkenner auf ihre Kosten ("Weinecke" und "Bodega" laden ein), am Mittwoch wird "Halloween" gefeiert, dann am Feiertag 1. November "Family Day", am Freitag ein Golferlebnistag mit Puttingparcours im Sponsorendorf und als Krönung" am Halbfinal-Samstag der "Ladies Day" mit Modenschau. Schon jetzt sollte man sich den Finalsonntag rot markieren: 12 Uhr Doppel-Finale, 14 Uhr Einzel-Finale. Gespielt wird ab Montag (Hauptfeld) voraussichtlich jeweils ab dem späten Vormittag in der 1. und 2. Runde, das Viertelfinale am Freitag und das Halbfinale voraussichtlich ab 13 Uhr. Das "House of Sports" ist mit weit über 200 Ehrenamtlichen und 100 Sponsoren gerüstet für das 16. Turnier. Die Auslosung des Hauptfeldes erfolgt am Quali-Samstag um 15 Uhr im House of Sports mit Bürgermeister Wilfried Gläser und Peter von Pierer, dem Präsidenten des Mittelfränkischen Tennisverbandes.

SPORT LOKAL Bertram Wagner


Eckentaler Teilnehmer weiterhin auf der Überholspur!


Diesmal berichten wir über die Viertelfinal Teilnahme von Ivan Dodig (CRO) in Valencia.
Bei dem 1.424.850 € dotierten Turnier konnte sich Dodig zusammen
mit unserem Vorjahressieger Rajev Ram durch die Qualifikation kämpfen.
In der ersten Runde des Hauptfeldes besiegte der Kroate Philipp Kohlschreiber 6:2/7:6.
In der zweiten Runde konnte er den australischen Routinier Lleyton Hewitt in drei Sätzen mit 6:1/3:6/6:2 bezwingen.

Nun steht Ivan Dodig im Viertelfinale von Valencia und trifft auf seinen Landsmann Marin Cilic,
der ebenfalls bereits vor einigen Jahren in Eckental seine ersten Erfahrungen auf der Tour sammelte.
Ivan Dodig knüpft somit an seine Leistung des letzten Jahres an,
als er sich bis auf Position 32 in der Welt spielen konnte.

Auch er ist ab Montag bei uns in Eckental zu sehen!


Die Nummer 1 der Meldeliste Grega Zemlja sorgt für Sensation in Wien!


Im Finale des 486.750 € Wiener Turniers unterlag der Slowene
nur knapp dem Top Favoriten Juan Martin Del Potro mit 7:5/6:3.

Er kämpfte sich durch die Quali ins Hauptfeld und auf seinem Weg ins Finale
bezwang er namhafte Spieler wie Xavier Malisse, Tommy Haas und Janko Tipsarevic.
Durch den Einzug ins Finale ist Zemlja auf Position 50 der ATP Weltrangliste vorgedrungen!

Ab dem 29.10.12 ist er hier in Eckental zu sehen!


Offiziell bestätigt, Philipp Petzschner


erhält eine der diesjährigen Wildcards für das Hauptfeld des Bauer-Watertechnology Cups.




16 Jahre Weltklassetennis in Eckental


Liebe Tennisfans,

Bald ist es wieder soweit:
Die internationalen bayrischen Hallentennismeisterschaften 2012 in Eckental stehen vor der Tür (27.10. bis 4.11.).

Erwartungsvoll sieht der gesamte Umkreis dem Auftritt der Spitzensportler entgegen.
Wer genau antreten wird entscheidet sich wie gewohnt recht kurzfristig (Offizieller Meldeschluss 20.10.2012).

Unter anderem steht der Publikumsliebling Dustin Brown erneut auf der Wunschliste der Turnierleitung.
Durch sein lockeres Auftreten kombiniert mit seinem Weltklassetennis hat sich der Athlet in die Herzen
der Zuschauer gespielt. Als regelmäßiger Gast beim "Bauer Watertechnology-Cup"
sorgte er immer für Spannung und Unterhaltung während der gesamten Turnierwoche.

Auf den Auftritt von Dustin Brown ist Turnierdirektor Marcus Slany ebenso gespannt
wie auf den Wildcard-gewinner Michael Mirtchev, der beim diesjährigen MGN-Jugendcup
in der Altersklasse U21 M sich die begehrte Wildcard ohne Satzverlust sichern konnte.
Ob es wiederum für die Weltklasse reicht wird mit Spannung erwartet.





Im Voraus ein großes "Danke" an die rund 200 ehrenamtlichen Helfer und die über 100 Sponsoren,
ohne die dieses beeindruckende Sportereignis nicht ansatzweiße so umsetzbar wäre,
wie es jedes Jahr wieder geschieht. Dass das weltweit begehrte Turnier in Eckental stattfindet,
ist nur durch deren Mithilfe möglich.




Unsere Partner


Bauer Electronic
Bezirk Mittelfranken
BSK
BTV GmbH
BTV Marketing, Sport & Service GmbH
Cleanair Solutions Ltd & Co. KG
H. Liebel GmbH
Jochen Maußner Gerüstbau
Johanna Türk
Karl Dechant Dienstleistungen
Karlheinz Stöhr Uhren und Schmuck
KFZ Sachverst. Dümmler
Nürnberger Nachrichten
Steuerkanzlei Müller
Steuerkanzlei Nestle
Studex Europa GmbH
WMO Fahrzeugtechnik

Vielen dank

an unsere
92 Sponsoren

Impressum